Verein zur Erforschung der Volksmusik und der Wiener Künstler um 1900 im Wechselgebiet

Eusebius Mandyczewski

Freitag, 14. Februar 2008
Besuch von TV Bukarest in Mönichkirchen am Wechsel

Bei eisigem Nordwind und starken Schneeverwehungen begibt sich ein Team von TV BUKAREST auf die Spuren ihres berühmten Landsmannes, Eusebius Mandyczewski in Mönichkirchen am Wechsel.
Seine Villa, seine Lieblingslokale, sein Flügel!

Maria & Grete (Gesang) und Stübegger-Poldl (Steirische Harmonika) begleiten den kulinarischen Ausklang in der Rasthüttn-Brettlbar Lang(www.rasthuettn.com) mit Volksliedern aus dem regionalen Lied- und Musiziergut des Wechsels, wie sie Eusebius Mandyczewski vor 100 Jahren ebenso gehört hat.

TV BUKAREST besucht Christian Lambours Mandyczewski-Privatarchiv in Wien und macht Tonaufnahmen von Mandyczewski-Kompositionen für Klavier zu Vier Händen.

Vorarbeiten für CD-Aufnahmen von Mandyczewski-Kompositionen beginnen!

MandyczewskiSamstag, 24. Februar 2007, 17.00 Uhr
Club der Wiener Musikerinnen
9., Wilhelm Exnergasse 34

Dr. Erika Sieder

EIN MUSIKALISCHER SCHATZHÜTER WIENS

Vortrag zum 150. Geburtstag von
Eusebius Mandyczewski (1857 - 1929)

Mit vielen Bildern und Musikbeispielen

Aus dem Kompositionsschaffen von Eusebius Mandyczewski
spielte auf dem historischen Bösendorferflügel von 1908

Christian Lambour

Mit der Familie Mandyczewski sind zahlreiche Erinnerungen an den Club der Wiener Musikerinnen verbunden. Eusebius Mandyczewski, der legendäre Archivar der Gesellschaft der Musikfreunde, war auch Vortragender im Club, dem damaligen Verein der Musiklehrerinnen. Seine Frau Albine, eine berühmte Konzertsängerin und Brahmsinterpretin, war durch viele Jahre im Vorstand unseres Clubs als Erste Vizepräsidentin tätig.

Die zahlreichen Gäste gedachten des Künstlers würdigten das Werk des berühmten Archivars aus Anlaß seines 150. Geburtstages.

Postanschrift des Clubs: Postfach 115, A 1235 Wien

Freitag, 17. August 2007, 11.00 Uhr
Villa Mandyczewski-Cysarz-Wöss
in Mönichkirchen am Wechsel

FESTAKT zum 150. GEBURTSTAG
Ehrenschutz Botschaft von Rumänien

Enthüllung einer Gedenktafel an der Villa Mandyczewski-Cysarz-Woess

Mag. Ildikó Schaffhauser
Kulturattachée der Botschaft von Rumänien

Christian Lambour
begleitete mit akustischen und literarischen Originaldokumenten aus seinem Mandyczewski-Archiv.

Margit Lang lud zu einem Buffet mit rumänischen Spezialitäten, musikalisch untermalt von Sabine Scheybal auf der Harfe mit russischer, ukrainischer und lokaler Volksmusik.
Der Czernowitzer Ossi Krammer schwelgte auf seiner Mundharmonika in Kindheitserinnerungen an die alte Heimat. Maria & Grete sangen Lieder aus dem Wechselgebiet und Christl Putz spielte zu Ehren der Gäste aus Inverness, Schottland auf ihrer Steirischen einen “Schottischen”.
Den Abschluß bildete ein Besuch am Grab der Tochter Virginia, verehel. Cysarz am Mönichirchner Friedhof.

Details und einen Vorgeschmack gab Dr. Irene Suchy im Ö 1 Pasticchio, Donnerstag, 16. August 2007, 8.15 Uhr.

Die kulturelle Spurensuche geht weiter! Genießen Sie dabei ein Wochenende in der herrlich frischen Luft und der grünen Natur! Erwandern Sie die Ruhe verströmenden Urgesteinskuppen des Wechsels und erleben Sie bis Anfang September noch das Almleben auf den Schwaigen!

Direkte Anfahrt mit dem Dr. Richard Bus (ab Wien 7.25 Uhr Universität Wien)
oder
mit dem OeBB-Rex (ab Wien Sudbahnhof 8.23 Uhr, Bus ab Aspang)

Angenehme Übernachtungsmöglichkeit im Alpengasthof Enzian auf der Mönichkirchner Schwaig
(Tel. 02649-8008, E-mail: urlaub @enzianwirt.at)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.