Verein zur Erforschung der Volksmusik und der Wiener Künstler um 1900 im Wechselgebiet

SCHWAIGEN REIGEN - Festival der Almhütten am Wechsel. Feldforschungsprojekt 2007-2009

Das ehrenamtliche volksmusikalische Feldforschungsprojekt SCHWAIGEN-REIGEN, Festival auf den niederösterreichischen und steirischen Almhütten des Wechsels, wurde am Samstag, den 13. Juni 2009 zum 3. Mal durchgeführt.

353 Sänger, Tänzer und Musikanten begeisterten 10.000 Besucher bei inspirierenden und erholsamen Wanderungen über die Almen des Wechsels.

Erste Ergebnisse des wissenschaftlichen Projekts sind bereits im “Schwaigen Reigen Echo” (Erika Sieder und Walter Deutsch, Bibliothek der Provinz, Weitra 2008) nachzulesen und nachzuhören.

An der Herausgabe der Gesamtpublikation “WeXel oder Die Musik einer Landschaft” als Band XXII der Enzyklopädie der Volksmusik in Österreich, COMPA (Corpus musicae popularis Austriacae) im Böhlau-Verlag, wird fleißig gearbeitet.
Teilband 1 “Das Geistliche Lied - Leichhüatn / Leichwachtn” wurde im November 2014 in Stift Vorau (Steiermark) und in St. Peter am Wechsel (Niederösterreich) vorgestellt. servus tv drehte - gemeinsam mit Michael Ostrowski - im Sommer 2016 ein Beitrag über diesen regionalen, heute verschwundenen Brauch. Sendetermin: proj. Frühjahr 2017.

An COMPA-BAnd XXII, Teilband 2 “Das Weltliche Lied: Jodler, Jodler-Lied, Gstanzl und Tanz” - samt den Aufzeichnungen des Feldforschungsprojekts “Schwaigen-Reigen” 2007-2009 - wird intensiv gearbeitet. Präsentation: proj. “Schwaigen-Reigen” 2018.

Das wissenschaftliche Projekt - jeweils am 1. Samstag NACH dem Almauftrieb im Juni - stärkte das Bewußtsein der - grenzüberschreitenden - volkskulturellen Identität der gesamten Wechselregion und erfreut nun alljährlich Musikanten und Wanderer.

Der 4. “Schwaigen-Reigen” fand am Samstag, den 12. Juni 2010 statt.
560 Volksmusikanten begleiteten und begeisterten geschätzte 12.000 - 13.000 Besucher bei strahlendem-heißen Hochsommerwetter.

Die lettische Volkstanzgruppe aus Lubana - 200 km östlich von Riga - musste auf Wunsch der faszinierten Zuseher ihre Auftritte mehrmals wiederholen.

Die Präsentation des “WeXelgwandls” (www.lisamarton.com), des “WeXeljankers” (Schneidermeister Friedrich Jeitler, Hartberg) und des dazu passenden Hutes, des “WeXlers” (Kleinrath Pinkafeld), des “Apfelweindirndls” und “Apfelweinspenzers” von Zehrfuchs (Dechantskirchen), der “Oststeirischen Tracht” samt den Mädchen-Bodenhauben (Erni Schwengerer) und als - grenzüberschreitender Gast - die Vorstellung der “Mödlinger Hauertracht” (Luise Wilczek) war der, mit rosa Sand vom Hitzesturm aus Marokko begleitete, krönende Höhepunkt des 4. Festivals der Almhütten am Wechsel.

Der 5. “Schwaigen-Reigen” fand am Samstag, den 11. Juni 2011 (Pfingsten) statt.

Der 6. “Schwaigen-Reigen” fand am Samstag, den 9. Juni 2012 mit Gästen aus Finnland statt.

Anstelle des 7. “Schwaigen-Reigen”, welchen ich aufgrund der schweren Erkrankung meines Mannes nicht im gewohnten Umfang und der gewohnten Qualität durchführen konnte, organisierte die Gemeinde Mönichkirchen “Musik auf den Schwaigen”.

Mit dem 8. “Schwaigen-Reigen” wurde - wie gewohnt am 1. Samstag nach dem Almauftrieb - wieder der Almsommer am Wechsel eröffnet. Ein 10seitiger Bericht im “Servus”-Magazin zeigte seine überregionale Bedeutung.

Beim 9. “Schwaigen-Reigen” am Samstag, den 13. Juni 2015, feierten - dank Freunden und Privatsponsoren - Volksmusikanten, Sänger und Tänzer aus dem Wechselgebiet und aus dem “Europa der Regionen” gemeinsam “20 Jahre Österreich in der EU”.

Zum 10. “Schwaigen-Reigen” am Samstag, den 11. Juni 2016, fand zum 10jährigen Jubiläum - auf Einladung des Bürgermeisters der Gemeinde Aspangberg-St. Peter, ÖkR Josef Bauer - ein Festakt am Wetterkoglerhaus statt.

Der 11. “Schwaigen-Reigen” wird am Samstag, den 10. Juni 2017, stattfinden.

Für Details siehe www.schwaigen-reigen.at.