Verein zur Erforschung der Volksmusik und der Wiener Künstler um 1900 im Wechselgebiet

‘Publikationen’

Guy Scarpetta: Die Lyrische Suite, (Grasset, Paris 1993) deutsche Übersetzung: Erika Sieder

Donnerstag, August 5th, 2021
Guy Scarpetta: Die Lyrische Suite

Die Publikation der deutschen Fassung von “La Suite Lyrique”, ein – faktenbasierter – Roman des renommierten französischen Autors, Philosophen, Universitätsdozenten Guy Scarpetta über eine – besonders für Österreich – penible Epoche ist dem Wagemut des Verlegers Richard Pils zu verdanken.


Vor zwei Jahren war Mag. Dietmar Friesenegger, Dissertant an der Cornell University (Ithaca, N.Y.), auf der Suche nach Materialien zu Eusebius Mandyczewski von der Österreichisch-Rumänischen Gesellschaft an Christian Lambour und mich verwiesen worden. Mandyczewski hatte eine Villa in Mönichkirchen (Architekt: Gustav Knell, Villen in Wien, rund um den Türkenschanzpark, evangel. Kirche in Floridsdorf; Baumeister: Wilhelm Beyer, Hartberg, etc.). Er war der wichtigste Archivar der Gesellschaft der Musikfreunde Wien, dem Dr. Otto Biba wohl den Status “Weltkulturerbe” verdankt,. Hier sind auch Mandyczewskis Briefe aus Mönichkirchen und Wien an seine Schwester Virginia in Czernowitz verwahrt. Von Christian Lambour liegen, neben einer umfangreichen Publikation, auch wertvolle Tondokumente aus Mönichkirchen vor.

(mehr …)

Film „Weiber Wirtschaft WeXel“ am Dienstag, 9.3.2021 in OKTO-TV

Freitag, März 5th, 2021

Der Filmproduzent Johann Stuber, ein gebürtiger Mönichwalder, hat gemeinsam mit Frau Dr. Erika Sieder über den Sommer 2020 die “von Weibern geprägte Wirtschaft” der gastfreundlichen Hütten am Wechsel mit seiner Filmkamera beobachtet.

Dieser Film wird am

Dienstag, 9.3.2021 um 20:20 Uhr

ausgestrahlt, und zwar auf

OKTO-TV

Von diesem Film gibt es auch eine DVD, diese wurde am 7.3.2021 präsentiert

“120 Jahre Wetterkoglerhaus. Eine wechselvolle Geschichte”, Erika Sieder und Vroni Marx, Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra 2019

Montag, Juni 24th, 2019

Als Höhepunkt des 13. Schwaigen-Reigens(R) wurde am Samstag, den 8. Juni 2019 die Festschrift “120 Jahre Wetterkoglerhaus” von den beiden Autorinnen am Hochwechsel präsentiert. Die Publikation (€ 18,-) ist am Wetterkoglerhaus, in der Sparkasse Aspang und in allen gut sortierten Buchhandlungen erhältlich, oder im Verlag www.bibliothekderprovinz.at direkt zu bestellen.

120 Jahre Wetterkoglerhaus am Wechsel

Die Vorstellung der prachtvollen, dank dem Verlag Bibliothek der Provinz sind alle Abbildungen – historische wie aktuelle Fotos – in Farbe, begeisterte alle Anwesenden.

(mehr …)

Servus TV – Sendungshinweis!

Dienstag, Februar 7th, 2017

„Ostrowskis Heimatklänge – Glaube & Hoffnung“

am 19. Mai 2017 um 21  Uhr

auf ServusTv

danach ist die Sendung noch für 1 Woche in der Servus TvThek online zu sehen.

COMPA-Band 22 / Teilband 1 | Die Musik einer Landschaft – Das Geistliche Lied: Leichhüatn / Leichwachtn.

Sonntag, Oktober 26th, 2014

Die Musik einer Landschaft - Das Geistliche Lied: Leichhüatn / Leichwachtn. COMPA-Band 22 / Teilband 1Erika Sieder, Walter Deutsch
WeXel oder Die Musik einer Landschaft
Teil 1: Das Geistliche Lied

Böhlau Verlag

2014, 643 Seiten, 29.7 x 21 cm, Gebunden
zahlr. Notenbsp./mit Hörbeispielen (3 Cds)
€ 69,00 | I SBN 978-3-205-79584-1

Band 22 der Enzyklopädie CORPUS MUSICAE POPULARIS AUSTRIACAE „WeXel oder Die Musik einer Landschaft“ dokumentiert in Teilband 1 „Das Geistliche Lied“ im Wechselgebiet. Im Mittelpunkt stehen 192 „Leichhüatlieder“, welche zwei Nächte lang im Hause des Verstorbenen vor dem aufgebahrten Toten gesungen wurden.

Die Sammlung beleuchtet – vor dem (sozial)historischen und geographischen Hintergrund des Grenzgebietes „Herzogthum Steyermark“ und „Österreich“ – diesen bäuerlichen Brauch von der Monarchie bis heute.

Drei CDs (N. Wallaszkovits, Phonogrammarchiv, ÖAW), das Melodienregister (S. Scheybal), J. L. Mayers geistlicher Kommentar sowie ein Wörterbuch des lokalen Dialekts (I. Hausner, Inst. f. Dialekt- u. Namenlexika, ÖAW) ergänzen die Dokumentation im Auftrag des „Österreichischen Volksliedwerkes“.

Mit der verpflichtenden Nutzung der ab 1965 errichteten Aufbahrungshallen sind die Lieder verklungen.

Walter Deutsch (*Bozen, Südtirol), Musikstudium in Innsbruck und Wien. 1965–1991 Gründer und Leiter des Instituts für Volksmusikforschung, Hochschule für Musik und darstellende Kunst, Wien.

Erika Sieder beschäftigt sich seit 1994 mit dem Kulturerbe Wechselgebiet.

Derzeit wird an der Manuskript-Endfassung von COMPA-Band 2 “WeXel oder Die Musik einer Landschaft, Teil 2: “Das Weltliche Lied. Jodler, Jodler-Lied, Gstanzl und Tanz” gearbeitet. Proj. Publikation 2018.

Erhältlich ist dieser COMPA-Band beim Böhlau Verlag

Link zum Sendungsmitschnitt mit Johannes Leopold Mayer am 1. Nov. 2014 in Oe1 Extra: Leise sinkt der Abend nieder”