Verein zur Erforschung der Volksmusik und der Wiener Künstler um 1900 im Wechselgebiet

C. Forschungsprojekte:

Seibert, Ernst, Erika Sieder, Emmerich Mazakarini, Renate
Ludwig-Pilch
und Heinz-Peter Lang:
Adalbert Pilch (1917-2004) und sein Werk, im Rahmen des Jubiläumsfonds der Österreichische Akademie der Wissenschaften Wien – Identität – Gedächtnis – Kultur, eingereicht 2006.
Das Projekt kommt nicht in den Genuß einer finanziellen Unterstützung durch den Jubiläumsfonds.
Die Biographie ist im Projektstadium.

Caroli, Antonella, Lehel Donat, Miran Hladnik, Christian Lambour, Tomas Pavlicek, Erika Sieder und Heinz-Peter Lang:
Local Heritage – Der Wechsel und die EU.
Architektur (Gustav Orglmeister - Laibach, Most, Prag, Triest, Mönichkirchen und Kirchberg am Wechsel, Wien),
Literatur ( Josip Stritar - Aspang und Mönichkirchen am Wechsel, Laibach, Wien),
Musik (Eusebius Mandyczewski - Czernowitz, Mönichkirchen am Wechsel, Wien).

Projekteinreichung Februar 2007 im Rahmen der EU-Kulturmaßnahmen 2007-2013. Das Projekt mit der Application Reference Number CLT 2007/1.2.1/AT - 276 wurde mit der Begründung “zu geringe grenzüberschreitende Relevanz” abgelehnt.

Derzeit erfolgen Erfassung, Aufarbeitung und Dokumentation der Kompositionen von Eusebius Mandyczewski durch Christian Lambour und der Österreichisch-Rumänischen Gesellschaft.
An den Vorbereitungen für ein Mandyczewski-Konzert im neu eröffneten Österreich-Institut an der Universität von Iasi (Rumänien), eine CD-Einspielung und die Publikation der Biographie wird gearbeitet. Der Festakt zum 150. Geburtstag in Mönichkirchen und ein Interview mit Christian Lambour wurden vom Rumänischen Fernsehen dokumentiert.
Die CD “Eusebius Mandyczewski” wird am Sonntag, den 26. Oktober 2015 (Staatsfeiertag) in einer Matinata (11 Uhr) von Christian Lambour in Schloss Aichberg präsentiert.
Anmeldung erforderlich!

Die Biographie des in Prag geborenen Wiener Baumeisters und Architekten Gustav Orglmeister erschien 2011 - gemeinsam mit den Ergebnissen der Forschungszwischenbilanz von Dr. Dieter Klein, München, im Rahmen des Architektursymposiums “Jugendstil am Wechsel” (Freitag, 16. Oktober 2009, www.rasthuettn.com) - zeitgerecht zum 150. Geburtstag als Band II der Reihe “Künstler im Wechselgebiet” unter dem Titel “… tout Vienne! Gustav Orglmeister, der letzte Wiener k.und k. Hofbaumeister” im Verlag “Bibliothek der Provinz”. Die Publikation wurde in Wien, Laibach und am Wechsel präsentiert.

Die Biographie des slowenischen Schriftstellers Josip Stritar ist - nach ausgiebiger Feldforschung im Laibacher Nachlass (1019 Briefe Josip Stritars aus Aspang am Wechsel an seinen Sohn nach Wien) - im Projektstadium.

Sieder, Erika und Walter Deutsch:
WeXel oder Die Musik einer Landschaft.
COMPA(= corpus musicae popularis Austriacae)-Band XXII.

Mit dem wissenschaftlichen dreijährigen Feldforschungsprojekt “Schwaigen-Reigen 2007-2009. Festival der Almhütten im Wechselgebiet” wurde versucht, das aktuelle Lied- und Musiziergut im niederösterreichischen und steirischen Wechselgebiet zur Ergänzung des vorhandenen Archivmaterials zu erfassen.

Aufgrund der Materialfülle erschien bereits zum 2. “Schwaigen-Reigen” die Dokumentation “Schwaigen Reigen Echo” mit 135 Noten- und 1 CD mit 35 Tonbeispielen (Erika Sieder und Walter Deutsch, Bibliothek der Provinz, Weitra 2008).
Mit dem 3. “Schwaigen-Reigen” wurden die Aufzeichnungen abgeschlossen.

Die neunjährige Forschungsarbeit für einen Beitrag in der Enzyklopädie der Volksmusik in Österreich (COMPA = Corpus musicae popularis Austriacae), begleitet von Recherchen in den niederösterreichischen und steiermärkischen Landesarchiven und Landesbibliotheken (Nachlässe, Postkarten, etc.), im Archiv von Stift Vorau, in der Österreichischen Nationalbibliothek (Fotosammlung), in den Universitätsbibliotheken Graz und Wien sowie in den jeweiligen Landesgalerien zu den Künstlern des Wechsels (1850-1950), ist abgeschlossen.

Das unerwartet umfangreiche Ergebnis erforderte eine Teilung der projektierten Publikation in zwei Teilbände.

COMPA-Band XXII, Teilband I “Das Geistliche Lied” mit Schwerpunkt auf dem jahrhundertealten bäuerlichen Brauch des “Leichhüatns / Leichwachtns” (der Totenwache) ist - begleitet von 3 CDs (bearbeitet von Mag. Nadja Wallaszkovits, Phonogrammarchiv, Österreichische Akademie der Wissenschaften), einem umfangreichen Wörterbuch zum lokalen Dialekt (unterstützt von Dr. Isolde Hausner, Institut für Dialekt- und Namenlexika, Österreichische Akademie der Wissenschaften), einem Beitrag von Dr. Johannes Leopold Mayer „Irdische Lieder für ’s ewige Leben – gesungen ‚sub pietatis austriacae’“ sowie einem Melodienregister (erstellt von Sabine Scheybal) - 2014 im Böhlau Verlag erschienen. Die Publikation wurde - “grenzüberschreitend” - in Stift Vorau (Steiermark) und in St. Peter am Wechsel (Niederösterreich) im November 2014 präsentiert.

COMPA-Band XXII, Teilband 2 “Das Weltliche Lied - Jodler, Jodlerlied, Gstanzl und Tanz” ist in Vorbereitung. Projektiertes Erscheinungsdatum 2017/18.

Das wissenschaftliche Feldforschungsprojekt etablierte sich als “grenzüberschreitende” volksmusikalische Veranstaltung des gesamten Wechselgebiets und wurde zu einem Vorzeigebeispiel für die Bedeutung von “Kultur” für Tourismus und Wirtschaft!

Der 4. “Schwaigen-Reigen” belegte mit Gästen aus Lettland, Slowenien und Ungarn, sowie den Schwerpunkten “Wechselbahn”, “Wechselschritt”, “Wechseltracht” und “Sprach.Wechsel” am Samstag, den 12. Juni 2010 - unterstützt von den “Wiener Alpen” - seine “grenzüberschreitende” Bedeutung!
551 Musikanten, Sänger und Tänzer begleiteten auf den 16 schönsten Almhütten und Schwaigen zu beiden Seiten des Wechsels geschätzte 12.000 begeisterte Besucher.

Der 5. “Schwaigen-Reigen” fand - in Kooperation mit den “Wiener Alpen” und der Universität für Musik und Darstellende Kunst, Wien - am Samstag, den 11. Juni 2011 (Pfingsten!) statt.

Der 6. “Schwaigen-Reigen” setzte die Erfolgsserie mit Gästen auf Finnland fort.

Den 7. “Schwaigen-Reigen” konnte ich aufgrund der schweren Erkrankung meines Mannes nicht im gewohnten Umfang und gewohnter Qualität vorbereiten. Die Gemeinde Mönichkirchen organisierte als Ersatzveranstaltung “Musik auf den Schwaigen”.

Der 8. “Schwaigen-Reigen” eröffnete am Samstag, den 14. Juni 2014, wieder den Almsommer am Wechsel.

Der 9. “Schwaigen-Reigen” feierte am Samstag, den 13. Juni 2015, “20 Jahre Österreich in der EU” - dank Freunden und Privatsponsoren - gemeinsam mit volksmusikalischen Gästen aus dem “Europe der Regionen”.

Der 10. “Schwaigen-Reigen” feierte am Samstag, den 11. Juni 2016, sein 10jähriges Jubiläum. Details siehe www.schwaigen-reigen.at

Der 11. “Schwaigen-Reigen” findet am Samstag, den 10. Juni 2015, statt. Anmeldungen und Hütten-Spezialwünsche bitte unter festival.